Wettbewerb für Abschlussfilme deutschsprachiger Filmschulen

PDF herunterladen

Paola Calvo

Geboren 1981 in Caracas. 2005 Abschluss Bachelorstudium der Medienwissenschaft an der Universidad Complutense, Madrid. Ab 2006 Kamerastudium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb). 2014 Preis für Beste Kamera mit "The Visitor" von Katarina Schröter beim Achtung Berlin Festival. "Violently Happy" ist ihr Abschlussfilm, für den sie 2016 für den Michael-Ballhaus-Preis nominiert wurde.

Filmografie

Kamera und (Ko-)Regie (Auswahl):
2016 Violently Happy. Regie: Paola Calvo (Dokumentarfilm, 92')
2014 The Visitor. Regie: Katarina Schröter (Dokumentarfilm, 70')
2012 A Tale Of Two Islands: Regie: Steffen Köhn, Paola Calvo (2 Kanal-Videoinstallation, 20')
2012 Gleisdreieck. Regie: Pepa San Martín(Kurzspielfilm, 10')
2011 Tell Me When. Regie: Steffen Köhn, Paola Calvo (Dokumentarfilm, 55')
2009 Geliebte. Regie: Ingo J. Biermann (Kurzspielfilm, 5')

Stand: 07.04.2017

News

02.11.2018 

Nordische Filmtage Lübeck

"Tracing Addai" gewinnt CineStar-PreisWeiter

02.11.2018 

DOK Leipzig 2018

"Räuber & Gendarm" im ProgrammWeiter

01.11.2018 

"Blue My Mind"

Deutscher KinostartWeiter

© 2018 First Steps