Wettbewerb für Abschlussfilme deutschsprachiger Filmschulen

PDF herunterladen

Helen Simon

Geboren 1975 in Mannheim, verbrachte ihre Kindheit in New York, Pennsylvania und Texas / USA. Sie studierte Germanistik und Philosophie in Bochum und Frankfurt am Main. Nach ihrem Magisterabschluss in Philosophie begann sie 2005 ihr Studium der Dokumentarfilmregie an der Hochschule für Fernsehen und Film München, das sie mit dem Dokumentarfilm "Nirgendland“ abschloss, der für den FIRST STEPS Award 2014 nominiert wurde. Seit März 2014 lebt sie als freischaffende Regisseurin in München. Sie doziert seit 2008 an der HFF München und ist Herausgeberin des Buches: "Bilder wilder Jahre 1968-1970“. Ihr Dokumentarfilm "Fieber" (AT) entsteht mit Unterstützung eines Gerd-Ruge-Stipendiums. 

Filmografie

2014 Fieber (AT) in Vorbereitung (Dokumentarfilm, 90')
2014 Nirgendland (Dokumentarfilm, 73')
2010 Wie immer herzliche Grüße (Dokumentarfilm, 75')
2006 Wenn es Nacht wird vor dem Abend (Kurzdoku., 13')
2005 The Wizard of Odds (Kurzdoku., 20')
2004 Baba Drame (Kurzspielfim, 15')

Stand: 12.01.2015

News

19.05.2017 

"Krabat" im TV

Am 20. Mai um 23:25Uhr auf SAT.1Weiter

19.05.2017 

Seattle International Film Festival

"Die Blumen von gestern" im ProgrammWeiter

19.05.2017 

Washington Jewish Film Festival

"Blumen von gestern" im ProgrammWeiter

© 2017 First Steps