Wettbewerb für Abschlussfilme deutschsprachiger Filmschulen

PDF herunterladen

Martin Langer

Kameramann

Geboren 1959 in Hannover. 1989/1990 begann er seine Karriere als Kameramann mit den Studentenfilmen von Caroline Link und Martin Enlen, die beide für den Studentenoscar nominiert wurden. In den 90er Jahren machte er sich in der Unterhaltungsbranche einen Namen, indem er zusammen mit namhaften Filmregisseuren wie Niko Karo, joschmid, Caroline Link, Detlef Buck, Philipp Stölzl, Andreas Kayales, Mona El Mansouri und vielen weiteren, Fernseh- und Kinowerbung machte. Parallel zu seiner Fernsehtätigkeit arbeitete Martin Langer weiterhin als Kameramann für Spielfilme. Dazu arbeitet er viel mit Regisseur Roland Suso Richter zusammen: "14 Tage lebenslänglich", "Bubi Scholz Story", "Nichts als die Wahrheit", "Der Tunnel", "The I Inside - Im Auge des Todes" und "Eine Hand voll Gras". Für seine Arbeit an der Filmbiografie "Die Bubi Scholz Story" erhielt er 1998 sowohl den Deutschen Kamerapreis als auch den Deutschen Fernsehpreis 1999. Im Jahr 2006 begann die Zusammenarbeit mit Regisseur Matti Geschonneck ("Boxhagener Platz"). 2009 erhielt Martin Langer den Deutschen Fernsehpreis für "Tatort - Auf der Sonnenseite“ und wurde 2011 für "Der ganz große Traum" für den Deutschen Filmpreis "Lola" nominiert. Er ist Mitglied der Europäischen Filmakademie und stellvertretendes Vorstandsmitglied der Deutschen Filmakademie. Lebt zusammen mit der Schauspielerin Barbara Auer und ihren Kindern in Hamburg.

Filmografie

Kamera (Auswahl):
2015 Der große Abgang. Regie: Matti Geschonnek (Fernsehfilm)
2015 Die Reise zum Mittelpunkt der Hallig. Regie: Hermine Huntgeburth (Fernsehfilm)
2014 Da muss Mann durch. Regie: Marc Rothemund (Spielfilm)
2014 Im Labyrinth des Schweigens. Regie: Giulio Ricciarelli (Spielfilm)
2013 Der Geschmack von Apfelkernen. Regie: Vivian Naefe (Spielfilm)
2013 Heute bin ich blond. Regie: Marc Rothemund (Spielfilm)
2011 Der ganz große Traum. Regie: Sebastian Grobler (Spielfilm)
2010 Groupies bleiben nicht zum Frühstück. Regie: Marc Rothemund (Spielfilm)
2010 Boxhagener Platz. Regie: Matti Geschonneck (Spielfilm)
2009 Effi Briest. Regie: Hermine Huntgeburth (Spielfilm)
2008 Tatort - Auf der Sonnenseite. Regie: Richard Huber (Fernsehfilm)
2007 Pornorama. Regie: Marc Rothemund (Spielfilm)
2005 Die weiße Massai. Regie: Hermine Huntgeburth (Spielfilm)
2005 Sophie Scholl - Die letzten Tage. Regie: Marc Rothemund (Spielfilm)
2004 Sterne leuchten auch am Tag (Fernsehfilm)
2004 Die andere Frau (Fernsehfilm)
2003 The I Inside - Im Auge des Todes. Regie: Sebastian Grobler (Spielfilm)
2002 Bibi Blocksberg. Regie: Hermine Huntgeburth (Spielfilm)
2002 Die Hoffnung stirbt zuletzt. Regie: Marc Rothemund (Fernsehfilm)
2001 Sass. Regie: Carlo Rola (Fernsehfilm)
2001 Der Tunnel. Regie: Roland Suso Richter (Spielfilm)
2000 Eine Hand voll Gras. Regie: Roland Suso Richter (Spielfilm)
1999 Nichts als die Wahrheit. Regie: Roland Suso Richter (Spielfilm)
1998 Die Bubi Scholz Story. Regie: Roland Suso Richter (Fernsehfilm)
1997 14 Tage lebenslänglich. Regie: Sebastian Grobler (Spielfilm)
1996 Der Elefant vergisst nie. Regie: Detlev Buck (Spielfilm)
1996 Greenhorn. Regie: Rainer Kaufmann (Spielfilm)
1996 Buddies - Leben auf der Überholspur. Regie: Roland Suso Richter
1995 Roula. Regie: Martin Enlen (Spielfilm)
1993 Die Nacht des Photographen (Kurzspielfilm)
1991 Aus gutem Grund. Regie: Martin Enlen (Kurzspielfilm)

Stand: 13.04.2015

News

19.05.2017 

"Krabat" im TV

Am 20. Mai um 23:25Uhr auf SAT.1Weiter

19.05.2017 

Seattle International Film Festival

"Die Blumen von gestern" im ProgrammWeiter

19.05.2017 

Washington Jewish Film Festival

"Blumen von gestern" im ProgrammWeiter

© 2017 First Steps