Wettbewerb für Abschlussfilme deutschsprachiger Filmschulen

PDF herunterladen

Katja Riemann

Schauspielerin

Geboren 1963 in Bremen. Zwischen 1983 und 1987 studierte sie Tanzpädagogik in Hamburg, an der Hochschule für Musik und Theater Hannover sowie an der Otto-Falckenberg-Schauspielschule in München. Bereits während des Studiums erhielt sie ihre erste Rolle in Peter Beauvais' 6-teiligem Fernsehfilm "Sommer in Lesmona" und wurde dafür 1988 mit dem Adolf-Grimme-Preis in Gold ausgezeichnet. Sie spielte Theater an den Münchner Kammerspielen, arbeitete mit Volker Schlöndorff zusammen und wechselte 1990 für drei Jahre an das Berliner Schillertheater. Für ihren ersten größeren Kinofilm "Ein Mann für jede Tonart" wurde sie mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet. Bekannt wurde sie in den darauffolgenden Jahren vor allem durch ihre Rollen in "Abgeschminkt!" und "Der bewegte Mann". Der Kinofilm "Bandits" (1997, R: Katja von Garnier), in dem sie eine Schlagzeugerin spielt und für den sie mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet wurde, weckte ihre musikalischen Ambitionen: Es folgte ihr Debütalbum "Nachtblende".
Katja Riemann arbeitet als Schauspielerin, Sängerin, Kinderbuchautorin und UNICEF-Botschafterin und ist Mitglied der Deutschen Filmakademie.

Filmografie

Filmografie (Auswahl)
1987 Sommer in Lesmona, Regie: Peter Beauvais (6-teiliger Fernsehfilm)
1990 Regina auf den Stufen, Regie: Bernd Fischerauer (10-teiliger Fernsehfilm)
1990 Von Gewalt keine Rede, Regie: Theodor Kotulla (Fernsehfilm)
1993 Abgeschminkt!, Regie: Katja von Garnier (Kinofilm)
1994 Himmel und Hölle, Regie: Hans-Christian Schmidt (Fernsehfilm)
1994 Der bewegte Mann, Regie: Sönke Wortmann (Kinofilm)
1995 Nur über meine Leiche, Regie: Rainer Matsutani (Kinofilm)
1995 Stadtgespräch, Regie: Rainer Kaufmann (Kinofilm)
1996 Die Angst hat eine kalte Hand, Regie: Matti Geschonneck (Fernsehfilm)
1996 Nur aus Liebe, Regie: Dennis Satin (Kinofilm)
1997 Bandits, Regie: Katja von Garnier (Kinofilm)
1997 Die Apothekerin, Regie: Rainer Kaufmann (Kinofilm)
1997 Comedian Harmonists, Regie: Joseph Vilsmeier (Kinofilm)
1999 Else, Regie: Egon Günther (Fernsehfilm)
2000 Balzac, Regie: José Dayan (Fernsehfilm)
2002 Bibi Blocksberg, Regie: Hermine Huntgeburth (Kinofilm)
2003 Rosenstraße, Regie: Margarethe von Trotta (Kinofilm)
2004 Agnes und seine Brüder, Regie: Oskar Roehler (Kinofilm)
2005 Die Diebin und der General, Regie: Miguel Alexandre (Fernsehfilm)
2006 Ich bin die Andere, Regie: Margarethe von Trotta (Kinofilm)
2007 Das wahre Leben, Regie: Alain Gsponer (Kinofilm)
2007 Blood and Chocolate, Regie: Katja von Garnier (Kinofilm)
2007 Ein fliehendes Pferd, Regie: Rainer Kaufmann (Kinofilm)
2007 Mein Führer - Die wirklich wahrste Wahrheit über Adolf Hitler, Regie: Dani Levi (Kinofilm)
2008 Up! Up! To the Sky, Regie: Hardy Sturm (Kinofilm)
2009 Romeo und Jutta, Regie: Jörg Grünler (Fernsehfilm)


Theater (Auswahl)
2006 Hedda Gabler, Regie: Amina Gusner (Hans Otto Theater, Potsdam)
2007 Szenen einer Ehe, Regie: Amina Gusner (Theater am Kurfürstendamm, Berlin)
2007 Sex. Stadt. Beziehung., Regie: Amina Gusner (Maxim Gorki Theater, Berlin)
2008 Drei Schwestern, Regie: Amina Gusner (Theater am Kurfürstendamm)

Stand: 19.06.2016

News

19.05.2017 

"Krabat" im TV

Am 20. Mai um 23:25Uhr auf SAT.1Weiter

19.05.2017 

Seattle International Film Festival

"Die Blumen von gestern" im ProgrammWeiter

19.05.2017 

Washington Jewish Film Festival

"Blumen von gestern" im ProgrammWeiter

© 2017 First Steps