Wettbewerb für Abschlussfilme deutschsprachiger Filmschulen

PDF herunterladen

Emily Atef


Emily Atef wurde als Kind iranisch-französischer Eltern in Berlin geboren. Sie wuchs in Los Angeles, Frankreich und London auf. 2001 begann sie ihr Regiestudium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin. Ihr Spielfilmdebüt "Molly's Way" wurde auf dem Filmfest München 2005 mit dem Förderpreis Deutscher Film für das beste Drehbuch ausgezeichnet. 2008 schloss sie ihr Studium mit dem abendfüllenden Spielfilm "Das Fremde in mir" ab, der bei der "Semaine de la critique" in Cannes uraufgeführt wurde und für den FIRST STEPS Award nominiert war. 2018 gewann ihr Spielfilm "3 Tage in Quiberon" neben vielen weiteren Auszeichnungen 7 Lolas beim Deutschen Filmpreis.

Filmografie

2019 Tatort - Falscher Hase  (Fernsehfilm)
2018 Macht euch keine Sorgen (Fernsehfilm)
2018 3 Tage in Quiberon (Spielfilm, UA Berlinale 2018)
2017 Wunschkinder (Fernsehfilm)
2016 Königin der Nacht (Fernsehfilm)
2011 Töte Mich (Kinospielfilm)
2008 Das Fremde in mir (Kinospielfilm)
2005 Molly's Way (Kinospielfilm)
2004 Nike - Hochhaus (Werbefilm)
2004 I love you I kill you (Kurzspielfilm)
2004 Asyl (Episodenfilm, 2. Episode)
2003 Sundays (Kurzspielfilm)
2002 XX to XY (Dokumentarfilm)

Stand: 18.10.2019

News

09.12.2019 

Österreichischer Filmpreis

Nominierungen für "Freigang" und "Little Joe"Weiter

05.12.2019 

"Auerhaus" von Neele Leana Vollmar

Kinostart am 5. Dezember Weiter

03.12.2019 

Grand OFF – World Independent Short Film Awards

Auszeichnung für Anna SukWeiter

© 2019 First Steps