Wettbewerb für Abschlussfilme deutschsprachiger Filmschulen

PDF herunterladen

Christopher Aoun

Geboren 1989 in Beirut, Libanon. Filmstudium an der Université Saint Joseph in Beirut. Mit einem DAAD Stipendium Umzug nach München und Kamerastudium an Hochschule für Fernsehen und Film München. "Capernaum - Stadt der Hoffnung" ist sein Abschlussfilm, der 2018 bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes uraufgeführt und dort mit dem Preis der Jury sowie bei den Academy Awards 2019 mit einer Nominierung als Bester fremdsprachiger Film geehrt wurde. 2019 wurde Aoun für den Film mit dem Deutschen Kamerapreis ausgezeichnet.

Filmografie

Kamera:
2019 Geliebt (AT Die Frau des Piloten). Regie Anne Zohra Berrached
2018 Capernaum - Stadt der Hoffnung. Regie: Nadine Labaki (Spielfilm, 125')
2018 Schatten der Wüste. Regie: Franziska Schönenberger & Jayakrishnan Subramanian (Dokumentarfilm, 85')
2017 Ismaii. Regie: Philippe Aractingi (Spielfilm, 109')
2016 GIS. Regie. Regie: Narges Kalhor (Kurzspielfilm, 15')
2016 In White. Regie: Dania Bdeir (Kurzspielfilm, 18')
2014 After Gaza. Regie: Lena Stiller (Dokumentarfilm, 40')
2014 Shroom. Regie: Oliver Mohr (Kurzspielfilm, 11')
2013 Zuflucht - Refuge . Regie: Erec Brehmer (Kurzspielfilm, 20')
2012 Gegen Die Zeit - Das Portrait eines Freundes. Regie: Christopher Aoun (Dokumentarfilm, 8')
2012 Martha & Karl. Regie: Julia Walter (Kurzspielfilm, 8')
2012 Aufsicht. Regie: Lion Bischoff (Dokumentarfilm, 11')
2012 Rastlos. Regie: Oliver Mohr (Kurzspielfilm, 8')
2011 Die Stille wird lauter. Regie: Oliver Mohr (Kurzspielfilm, 15')

Stand: 08.07.2019

News

19.08.2019 

"Frau Stern"

Ab 29. August im Kino Weiter

19.08.2019 

"Das kalte Blut" von Chris Kraus

Bucherscheinung in Frankreich am 22. August Weiter

© 2019 First Steps