Wettbewerb für Abschlussfilme deutschsprachiger Filmschulen

PDF herunterladen

Sebastian Mez

Geboren 1982. Sein erster Dokumentarfilm "Do The Right Thing" über die Todesstrafe in Texas wurde 2008 auf dem Max-Ophüls Filmfestival Saarbrücken uraufgeführt. 2008 begann er sein Studium an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg im Fachbereich Regie/Dokumentarfilm. "Ein Brief aus Deutschland" gewann 2011 beim Festival Vision du Réel in Nyon den Preis für den besten mittellangen Film. Sein Abschlussfilm "Metamorphosen" wurde bei der Berlinale 2013 uraufgeführt und für den FIRST STEPS Award nominiert. 2014 gewann er den Förderpreis der Perspektive Deutsches Kino für sein Treatment "274".

Filmografie

2017 Postcards from the Verge (Dokumentarfilm)
2016 Remains from the Desert (Dokumentarfilm)
2014 Substanz (Experimentalfilm, 14')
2013 Metamorphosen (Dokumentarfilm, 84')
2011 Ein Brief aus Deutschland (Essayfilm, 50')
2010 Brasa (Kurzfilm, 28')
2009 Erinnere dich ans Fliegen (Kurzfilm, 22')
2008 Clean Up (Kurzfilm, 9')
2007 Do The Right Thing (Dokumentarfilm, 58')

Kamera:
2014 Die Menschenliebe. Regie: Maximilian Haslberger (Dokumentarfilm, 99')

Stand: 02.05.2019

News

02.07.2020 

100. Online-Screening Lodderbast Kino

"Watu Wote" am 3. Juli im StreamWeiter

29.06.2020 

Deutscher Schauspielpreis

Benjamin Radjaipour unter den NominiertenWeiter

29.06.2020 

Big Shorts Awards

FIRST STEPS Nominierte vorausgewähltWeiter

© 2020 First Steps