Wettbewerb für Abschlussfilme deutschsprachiger Filmschulen

Der FIRST STEPS Ehrenpreis 2015 geht an Knut Elstermann

© Anne Langert

Wir ehren "Kino King Knut" für das unermüdliche, mitreißende und wirklich einzigartige Engagement, mit dem er seit vielen Jahren gerade jungen Filmemacher/innen Gehör und Öffentlichkeit verschafft.

Der Regisseur Andreas Dresen sagt über ihn: „Im Allgemeinen äußern sich Kritiker über Regisseure und nicht umgekehrt. Aber Knut Elstermann nur als einen der besten, fundiertesten Filmjournalisten zu betrachten, wäre zu kurz gegriffen. Denn er ist gleichzeitig für mich und die meisten meiner Kollegen freundschaftlich-liebevoller Beobachter und Begleiter - und das über Jahre hinweg. Seine besondere Liebe gehörte dabei schon immer dem Nachwuchs. Seit Ende des Studiums Anfang der 90er ist er stets an meiner Seite gewesen. Respekt und Liebe waren dabei Grundsatz seiner kritischen Analyse. Er führt fundierte, analytische Gespräche, präsentiert die Filme und betrachtet unsere Arbeit mit kritischem, aber immer liebevollem Blick, nie geringschätzig.

Es ist so verführerisch für einen Kritiker, mit einer brillant-witzigen Formulierung die Arbeit von Jahren wirkungsvoll zu verreißen, um damit selbst zu erstrahlen. Knut Elstermann hingegen ist einer jener selten gewordenen Menschen, die sich nicht eitel vor eine Sache stellen, sondern sie fördern, indem sie kritisch hinterfragen. Dieser menschlich wohlwollende Diskurs ist so selten geworden und gerade deswegen so nötig! Dafür hat er jeden Preis verdient, wirklich jeden!"

Knut Elstermann, geboren 1960 in Berlin, studierte Journalistik in Leipzig, arbeitete als Aufnahmeleiter im DDR-Fernsehen, in der Nachrichtenredaktion des Neuen Deutschland, schrieb für den DDR-"Filmspiegel" und war bis 1991 Moderator beim Jugendradio DT 64. Seit 1992 arbeitet er für den rbb und den MDR als Moderator und Filmjournalist. Auf radioeins präsentiert er seit 1997 jeden Samstag die zweistündige Filmsendung "Zwölf Uhr mittags" und bei der Berlinale jeden Tag den "Berlinale-Nighttalk". Seine Leidenschaft fürs Kino brachte ihm in der Branche den Beinamen "Kino King Knut" ein. In Fernsehfeatures und Büchern beschäftigte er sich u.a. mit dem Kino in Israel und der DEFA. Sein Buch "Gerdas Schweigen" wurde 2008 von Britta Wauer verfilmt. Die Laudatio auf den Ehrenpreisträger 2015 hielt die Schauspielerin Christiane Paul.

Der FIRST STEPS Ehrenpreis würdigt Personen und Haltungen, die beispielhaft und unterstützend für den Filmnachwuchs sind.

© 2017 First Steps