Wettbewerb für Abschlussfilme deutschsprachiger Filmschulen

12.11.2019

20 Jahre FIRST STEPS Award

“FIRST STEPS and Beyond” beim Kinofest Lünen 2019

Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren,

Der deutsche Nachwuchspreis FIRST STEPS feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen – ein Jubiläum, das wir auch nach der Preisverleihung mit vielen Rahmenveranstaltungen und Filmvorführungen begehen.
Am 15. November 2019 sind wir zu Gast beim Kinofest Lünen, das dieses Jahr seine 30. Ausgabe feiert. Das Kinofest Lünen versteht sich selbst als „Fest für deutsche Filme“ und ist ein Publikumsfestival par excellence – hier entscheidet das Publikum über die Preisträger·innen. Es erscheint in Zeiten abnehmender Kinobesucherzahlen daher umso bedeutsamer, wenn junge Filmemacher·innen hier reüssieren.

Die Regisseure Dustin Loose und İlker Çatak waren mit ihren Abschlussfilmen sowohl bei FIRST STEPS als auch in Lünen erfolgreich. Wir zeigen beide Filme erneut auf der großen Leinwand und sprechen anschließend mit den Regisseuren über ihre zweiten Schritte, über Hilfestellungen und Hindernisse auf ihrem Weg in die Branche.

Dustin Loose schloss 2014 sein Regiestudium an der Filmakademie Baden-Württemberg mit dem Kurzfilm „Erledigung einer Sache“ ab, der für den FIRST STEPS Award nominiert wurde, den Kurzfilmpreis „Erster Gang“ in Lünen gewann und mit dem Studenten-Oscar® in Silber ausgezeichnet wurde. 2018 wurde Looses vielbeachteter erster Tatort „Déjà-vu“ gesendet, 2019 lief sein zweiter Tatort „Der höllische Heinz“ ebenfalls erfolgreich in der ARD. Am 20. November startet die VOX-Serie „Rampensau“, die unter anderem unter seiner Regie gedreht wurde.
İlker Çatak studierte Regie an der Hamburg Media School, wo er 2014 seinen Abschluss mit dem Kurzfilm „Sadakat“ machte, der 2015 u.a. den FIRST STEPS Award, den Lüner Kurzfilmpreis „Erster Gang“ und den Studenten-Oscar® in Gold gewann. Çataks Debütfilm „Es war einmal Indianerland“ nach dem Jugendroman von Nils Mohl kam 2017 in die deutschen Kinos, 2019 feierte sein Film „Es gilt das gesprochene Wort“ Premiere beim Filmfest München und wurde dort zweifach ausgezeichnet. Gerade abgeschlossen hat Çatak den Dreh zur Verfilmung von Finn-Ole Heinrichs Coming-of-Age-Roman „Räuberhände“.

Wir nehmen den doppelten Geburtstag von FIRST STEPS und dem Kinofest Lünen zum Anlass, mit diesen beiden erfolgreichen Filmemachern zurück auf ihre Anfänge sowie voraus auf aktuelle Projekte zu schauen und freuen uns sehr auf das Gespräch im Anschluss an das Screening.
Das Panel wird moderiert von Caroline Schöps, Film- und Nominiertenbetreuerin von FIRST STEPS.

"FIRST STEPS and Beyond": Jubiläumsscreening beim Kinofest Lünen 2019
„Erledigung einer Sache“, Regie: Dustin Loose / Filmakademie Baden-Württemberg, 21 Min.
„Sadakat“, Regie: İlker Çatak / Hamburg Media School, 25 Min.
Im Anschluss Gespräch mit Dustin Loose und İlker Çatak, Moderation: Caroline Schöps (FIRST STEPS)
Freitag, 15. November um 16:00 Uhr, Cineworld Lünen (Saal 4), Im Hagen 3, 44532 Lünen


Weitere Informationen finden Sie unter www.firststeps.de, auf Facebook und Instagram #firststepsaward.
Bei Fragen oder Interviewwünschen wenden Sie sich gerne an unsere betreuende Presseagentur:
SCHMIDT SCHUMACHER Presseagentur // Barbara Schmidt, Anna Schattkowsky
Mommsenstraße 34, 10629 Berlin
Tel: 030 / 26 39 13 – 0, Fax: 030 / 26 39 13 – 15
E-Mail: info@schmidtschumacher.de

News

10.12.2019 

GlücksSpirale Film Award

Einreichschluss am 5. Januar 2020Weiter

09.12.2019 

Österreichischer Filmpreis

Nominierungen für "Freigang" und "Little Joe"Weiter

05.12.2019 

"Auerhaus" von Neele Leana Vollmar

Kinostart am 5. Dezember Weiter

© 2019 First Steps