Wettbewerb für Abschlussfilme deutschsprachiger Filmschulen

14.10.2019

"Born in Evin" von Maryam Zaree

Kinostart am 17. Oktober

Am 17. Oktober startet Maryam Zarees Dokumentarfilm "Born in Evin" in den deutschen Kinos: Regisseurin und Schauspielerin Maryam Zaree sucht die Hintergründe der eigenen Geburt in Evin, einem der berüchtigtsten politischen Gefängnisse des Iran, zu erhellen. Vor 40 Jahren wurde der Schah und mit ihm die iranische Monarchie gestürzt. Ayatollah Khomeini, der neue Staatschef und religiöse Führer, ließ nach seiner Machtergreifung Zehntausende politischer Gegner verhaften und ermorden. Unter den Gefangenen waren auch die Eltern der Filmemacherin, die nach Jahren im Gefängnis überlebt haben und nach Deutschland fliehen konnten. In ihrem dokumentarischen Debütfilm begibt sich Maryam Zaree auf eine persönliche Spurensuche: Sie versucht das Schweigen zu brechen und mit ihren Eltern über die gewaltvollen Umstände ihrer Geburt zu sprechen. Und sie befragt andere Menschen, die in Evin geboren wurden, nach ihren Erfahrungen und den traumatischen Konsequenzen.

Mit dem Film war Maryam Zaree dieses Jahr für den FIRST STEPS Award nominiert.

Weitere Informationen zum Kinostart sind verfügbar unter: http://www.realfictionfilme.de/filme/born-in-evin/index.php?id=140

News

27.01.2020 

Förderprogramm First Movie Plus

Einreichfrist am 21. FebruarWeiter

27.01.2020 

Filmfestival Max Ophüls Preis

Auszeichnungen für FIRST STEPS NominierteWeiter

24.01.2020 

"Babylon Berlin"

3. Staffel ab sofort bei Sky verfügbarWeiter

© 2020 First Steps