Jurybegründung zur Nominierung

In diesem Jahr haben sich drei Nominierte hervorgetan, die ihre Expertise im Bereich Werbefilmregie gekonnt einsetzen, um originelle Ideen zu verstehen und künstlerisch umzusetzen wissen.

BE UNBREAKABLE heißt der Spec Spot für eine Brillenmarke – und doch bricht Christoph Amort mit unseren Sehgewohnheiten durch raffinierten Einsatz einer Bild- und Sprachmetapher. Eine Inszenierung empowernder Charaktere abseits des normativen Blickes.
In #THEOTHERVULVA verwebt Sarah Fürstenberg das eindringliche Bild einer Grapefruit mit der Erzählung ihrer Protagonistin. Dieser persönliche Einblick schafft es, die Botschaft ihres Social Spots authentisch und berührend nahe zu vermitteln: Bildung statt Beschneidung! FORBIDDEN COLORS überrascht mit jeder Sekunde, die zunehmend eine dystopische Welt hinter seinen invertierten Bildern freilegt. Jakob Harms spielt gekonnt mit unseren Erwartungen an einen Commercial Spot, der sich eindrucksvoll in einem Claim für LGBTQ-Rechte auflöst.

Christoph Amort
© Fabian Raabe · FIRST STEPS Award 2021

Christoph Amort ist 23 Jahre alt und kommt aus Tirol (Österreich). Derzeit studiert er Film an der Fachhochschule Salzburg. Seit seiner Kindheit ist die Fotografie, das Filmen und der kreative Ausdruck in jeglicher Form, seine Leidenschaft. Stets geleitet von der Liebe, Geschichten und Emotionen zu verbinden und mit der Kamera einzufangen. Sei es in Form eines Musikvideos, Werbespots, Dokumentarfilms oder einfach in den Bergen mit Freund·innen. Film und Fotografie hat Christoph viele neue Perspektiven, Erfahrungen und Herausforderungen gegeben, die er nicht missen möchte. Mit dem Werbefilm BE UNBREAKABLE wurde er 2021 für den FIRST STEPS Award nominiert.

Filmografie

Regie:

2021 BE UNBREAKABLEglorify (Werbefilm, 3′)
2020 Max Blum – MELO (Musikvideo, 4′)

Stand: 04.05.2021

BE UNBREAKABLE

Menschen, die nicht der „Norm” entsprechen, müssen sich ihren Stellenwert besonders hart erkämpfen. Doch den Mut zu haben, sich täglich den Vorurteilen zu stellen, erfordert Stärke: Be unbreakable!

Ausbildungsstätte: Fachhochschule Salzburg
Produktion: Fachhochschule Salzburg
Filmkategorie: Werbefilm
Länge: 3 Minuten

Stab

Produzent·in Christoph Amort, Patricia Neuhauser, Christoph Platzer
Regie Christoph Amort
Drehbuch Patricia Neuhauser
Kamera Christoph Platzer
Schnitt Christoph Amort
Szenenbild Magdalena Umkehrer, Paula Nikolussi, Lea Sophie Kurz
Tongestaltung Thelonious Hamel (Sounddesign), Jakob Vasak (Sounddesign)
Musik Thelonious Hamel, Jakob Vasak
Darsteller·innen Hüseyin Kahraman, Maximilian Schwarzhuber, Ilonka Petruschka

Sarah Fürstenberg
© Fabian Raabe · FIRST STEPS Award 2021

Nachdem Sarah Fürstenberg ihre Ausbildung als kaufmännische Medienassistentin abgeschlossen hatte und bei Talpa Germany in Berlin arbeitete, reiste sie sechs Monate durch Südostasien. 2015 begann sie ihr Regiestudium (B.A.) in Hamburg und sammelte wichtige Erfahrungen in den Bereichen Film, Fernsehen, Event und der Werbung. Direkt im Anschluss drehte sie den Kurzfilm THROUGH HER EYES, der einen Filmpreis gewann und auf mehreren internationalen Filmfestivals lief. Kurz darauf wurde sie an der FAMU in Prag angenommen, einer der besten Filmhochschulen weltweit. Dort nahm sie an einem Jahresprogramm für Regisseur·innen teil und lernte von und mit internationalen Studierenden und Dozierenden. Ihren Abschlussfilm THE BLIND SPOT drehte sie auf 16mm-Film. In ihrem Masterstudium an der Hamburg Media School drehte sie den Werbefilm #THEOTHERVULVA, mit dem sie 2021 für den FIRST STEPS Award nominiert wurde.

Filmografie

Regie:

2020 #THEOTHERVULVANALA e. V. & Plan International (Werbefilm, 2‘)
2019 THE LADIES‘ GAME (Kurzspielfilm, 5‘)
2019 THE BLIND SPOT (Kurzspielfilm, 10’)
2018 HERMES KAREL (Kurzspielfilm, 11’)
2018 THROUGH HER EYES (Kurzspielfilm, 5’)

Stand: 04.05.2021

#THEOTHERVULVA

Weltweit sind rund 200 Millionen Mädchen und Frauen von Genitalverstümmelung betroffen. Gemeinsam mit NALA e.V. und Plan International Deutschland macht #THEOTHERVULVA auf die verheerenden Folgen dieser vielerorts immer noch tief verankerten traditionellen Praktik aufmerksam – und wie wichtig es ist, für das Tabuthema zu sensibilisieren und alle Beteiligten nachhaltig von der Abkehr zu überzeugen.

Ausbildungsstätte: Hamburg Media School
Produktion: Hamburg Media School
Filmkategorie: Werbefilm
Länge: 2 Minuten

Stab

Produzent·in Sarah Fürstenberg
Regie Sarah Fürstenberg
Kamera Moritz Mössinger
Schnitt Maxi Willmann
VFX/Animation Mirko Lanz
Tongestaltung Paul Kemling
Musik Chris Köbke
Protagonist·in Angelina Akpovo

Jakob Harms
© Fabian Raabe · FIRST STEPS Award 2021

Geboren 1987 in Berlin. Nach dem Abitur erste selbstproduzierte Kurzfilme mit Freund·innen und anschließend Studium der Medienwissenschaften. Seit 2020 freiberuflich als Regisseur und Visual Artist. Für seinen Spot FORBIDDEN COLORS wird er 2021 mit dem FIRST STEPS Award ausgezeichnet.

Filmografie

Regie:

2020 FORBIDDEN COLORSGilbert Baker Foundation (Werbefilm, 1′)
2010 STEIN (Kurzspielfilm, 5′)
2011 PILLE PALLE (Kurzspielfilm, 8′)
2013 JIB (Kurzspielfilm, 8′)
2018 MY MOMENTUM (Werbefilm, 1′)
2019 ONE STEP (Werbefilm, 1′)

Stand: 22.06.2021

FORBIDDEN COLORS

Eine dystopische Welt, in der die Vielfalt von Farben verboten ist. Unsere Heldin provoziert das Regime, um ihre Geliebte zu retten. Ein Social Spot, der für die LGBT-Rechte kämpft.

Ausbildungsstätte: Freie Einreichung
Produktion: Hochschule für Fernsehen und Film München, Sales Video
Filmkategorie: Werbefilm
Länge: 1 Minute
Drehformat(e): RED Gemini 2.35:1

Stab

Produzent·innen Tatyana Mostseeva, Ivetta Urozhaeva
Regie Jakob Harms
Drehbuch Noah Schuller, Jakob Harms
Kamera Noah Schuller
Schnitt Noah Schuller, Jakob Harms
Szenenbild Elina Abovyan
Kostümbild Elina Shulgina
Maskenbild Anastasia Shashkova
Musik Giovanni Berg
Darsteller·innen Daria Kondratieva (Anna), Tascha Tsvetkova (Vera), Kirill Komandante (Soldat), Ilnur Gatiyatullin (Soldat), Nikolay Marimorovich (Soldat), Thomas Schneider (Soldat), Oleg Osintsev (Junge), Anastasia Smoktunovskaia (Mutter), Alexander Karesewich (Passant), Igor Chernyavyy (Nachbar)

Über die Nominierungen in der Kategorie Werbefilm hat die Werbefilmjury, bestehend aus Alice Dwyer, Luitgard Hagl, Imran Khan, In-Ah Lee und Thomas Schnaitmann, entschieden.